Das Leben mit Mukoviszidose erleichtern: Erholung und Therapie auf Gran Canaria.

Für Kinder und Jugendliche, die an Mukoviszidose (kurz: Muko) leiden, ist Gran Canaria mit seinem warmen, trockenen Klima ein phantastischer „Kurort”. Hier blühen sie regelrecht auf, nehmen an Körpergewicht zu, sind aktiv und atmen endlich frei.

Seit über 20 Jahren ermöglicht Herzenswünsche e.V. den Betroffenen einen mehrwöchigen Aufenthalt in San Agustin, an der Südostküste der Sonneninsel. Mit Ärzten und Therapeuten dieser schweren chronischen Lungenerkrankung entwickelte der Verein - unterstützt von Mukoviszidose e.V., Bonn - ein Konzept, um den Atemwegen der jungen Patienten Erholung zu schenken.

Kinder und Jugendliche am Meer

Physiotherapie

Tägliche Physiotherapie, gemeinsamer Frühsport am Strand und die Ernährungsberatung sind ein fester Bestandteil des Therapieprogramms. Dafür gibt es ein eigenes Therapiezentrum - ein Treffpunkt für alle Muko-Reisenden. Der gemeinsame Grillabend oder der Ausflug auf dem Katamaran sind eine gute Gelegenheit, dass Mütter und Väter ins Gespräch kommen. Der Erfahrungsaustausch unter den Familien ist so wichtig.

Lesen Sie hier mehr: Eine Riesen-Überraschung für Neele.

Lesen Sie hier wie das Shetland-Pony Gismo zum Therapeuten wurde.

Information